Indisches Korma mit Reismix und Naanbrot

Lecker, sehr bekömmlich und mal was anderes, wenn man sonst die eher deutsche oder europäische Kost gewohnt ist. Trau Dich ran und probiere es mal aus - ich bin gespannt, was Du dazu sagst 🙂

2. Juli 2019

Korma ist eine Art Curry und stammt aus Südasien. Seine markanten Gewürzmischungen machen es so typisch und vor allem so lecker und für uns in Deutschland etwas “exotisch”. Einmal probiert, hatten wir uns sofort in diese Geschmacksrichtung verliebt und probieren seitdem immer wieder neue Rezepte aus der asiatischen und vor allem indischen Küche aus.
Andersartige Gerichte und Geschmacksrichtungen sind gar kein Hexenwerk – man muss nur die Gewürztricks kennen und schon schmeckt’s wie Urlaub!

Auch hier könnt ihr natürlich Gemüsesorten austauschen, wenn ihr gerade noch was da habt, etwas gerade Saison hat oder euch etwas von dem im Rezept verwendetem nicht schmeckt. Seid da kreativ und lasst euren Geschmack entscheiden.

Kleiner Hinweis:
Das Rezept für das Naan Brot findest Du in einem separaten Post.

Zubereitungszeit für Korma & Reis: ca. 60min

Naan Brot siehe hier

Zutaten für 2-3 Portionen

  • 1 Tasse Reismix nach Wahl (zB schwarzer Reis, Basmati, Vollkornreis)

 

  • 1 Zwiebel, geschält und grob geschnitten
  • 15 Cashewnüsse
  • 1 daumengroßes Stück Ingwer
  • 4 Knoblauchzehen

 

  • 2 EL Kokosöl
  • 6-7 schwarze Pfefferkörner
  • 4 grüne Kardamomkörner
  • 4 Gewürznelken
  • 1 Lorbeerblatt
  • 225 g passierte Tomaten
  • 1 TL Korianderpulver
  • 1 TL Garam Masala
  • ¼ TL rotes Chilipulver
  • ½ TL Kurmuma
  • ½ TL Salz
  • 125 ml Wasser
  • 1 Dose Kokosmilch
  • ½ TL Zucker
  • 2 große Kartoffeln, in mundgerechte Stücke geschnitten
  • ½ Blumenkohl, in mundgerechte Stücke geschnitten
  • 2 Karotten, in Scheiben geschnitten
  • 250 g TK Erbsen
  • Kardamompulver
  • Saft einer halben Zitrone
  • 2 EL Koriander, grob geschnitten

Zubereitung 

Den Reis nach Packungsanweisung kochen.

Die Zwiebel, Cashews, Ingwer und Knoblauch in einem Mixer zu einer feinen Paste mixen und für später zur Seite stellen.

Eine große Pfanne erhitzen, das Kokosöl zugeben und die schwarzen Pfefferkörner, den Kardamom, die Gewürznelken und das Lorbeerblatt anrösten, bis die Gewürze anfangen zu duften.

Nun die vorbereitete Paste zugeben und für 3-4 min mit anrösten. Währenddessen immer wieder vom Boden abreiben, sonst brennt das Ganze an.

Die passierten Tomaten zugeben, die Röstaromen vom Boden lösen und für weitere 2 min kochen lassen.

Die Gewürze (Koriander, Garam Masala, Chilipulver, Kurkuma und Salz), Wasser, Kokosmilch und Zucker zugeben und gut verrühren.

Die Kartoffelstücke zugeben, alles verrühren und für 10 min zugedeckt leicht köcheln lassen. Dann die Blumenkohlröschen und die Karotten zugeben und für weitere 5 min köcheln lassen.

Zum Schluss die TK Erbsen zugeben und für weitere 3-5 min köcheln lassen, so dass die Erbsen aufgetaut und warm sind.

Das Korma schmeckt schon großartig nur mit dem Reis. Für noch mal Spannung im Essen passt dazu auch großartig unser leckeres Naan Brot.

Bona appetita!

Deine Katinka

Weitere Beiträge aus der Kategorie: Asiatisch
Thai Curry mit Reis-Mix

Thai Curry mit Reis-Mix

Die asiatische Küche hält so viele schmackhafte Gerichte für uns bereit, die super leicht zuzubereiten sind. So auch dieses tolle Curry. Und da wir uns nicht zwischen weißem und roten Reis entscheiden können, gibt es eben einfach einen tollen Mix

Reisnudelsuppe mit frischem Gemüse

Reisnudelsuppe mit frischem Gemüse

Lust auf frisches, knackiges Gemüse mit herzhafter Nudeleinlage? Und das alles in einer exotischen, asiatischen Geschmacksrichtung? Dann habe ich hier etwas feines, das einfach zuzubereiten ist 🙂

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.