Chana Masala (Kichererbsen-Curry) mit Reis

Die indische Küche ist unglaublich vielfältig und lecker mit ihren ganzen Gewürzen. Und noch dazu sehr gesund. Lass Dich von diesem Curry in eine exotische Welt verzaubern!

23. März 2020

Ich liebe die indische Küche! Habe ich das schon mal auf meinem Blog erwähnt? Ich glaub, nicht nur ein mal..
Der Duft beim Kochen ist einfach unbeschreiblich toll!

Indische Gerichte gehen prima vegan

Und außerdem ist die indische Küche so unglaublich einfach in vegan umzusetzen. Die Oft genutzte Kokosmilch gibt dem Ganzen eine cremige, geschmackvolle Basis und kombiniert mit Gemüse, Reis und all den Gewürzen entsteht dabei regelmäßig eine wundervolle Geschmacksexplosion im Mund.
Zubereitungszeit: ca. 45 min
+ 20 min köcheln am Schluss

Zutaten für 4 Portionen

  • 1 EL Kokosöl
  • 1 TL Koriander, gemahlen
  • 2 TL Kreuzkümmel, gemahlen
  • 1 Zwiebel, geschält und gewürfelt
  • 4 TL Currypulver
  • 1 TL Kurkuma
  • 1 TL Garam Masala
  • 2 Tomaten, gehackt
  • 750 g Karotten
  • Saft ½ Zitrone
  • 800 ml Kokosmilch
  • 750 g Kichererbsen
  • 350 g TK Spinat
  • Frischer Pfeffer
  • 1,5 Tassen Reis

Zubereitung 

Den Reis mit doppelter Menge bzw. nach Packungsanweisung mit etwas Gemüsebrühe kochen.

Das Öl in einem Topf erhitzen und den Koriander und den Kreuzkümmel darin anschwitzen.

Die Zwiebeln und die Karotten zugeben und 3-4 Minuten mitdünsten.

Das Currypulver, Kurkuma, Garam Masala und die gehackten Tomaten dazugeben und ebenfalls 3 – 4 Minuten dünsten.

Zitronensaft und Kokosmilch und die Kichererbsen dazugeben und alles nochmal 20 min. auf mittlerer Hitze köcheln lassen.

Den TK Spinat dazugeben, kurz mit erhitzen, unterrühren, fertig.

Den Reis in einen Teller geben und das Chana Masala darübergeben.

Lasst es euch schmecken!

Deine Katinka

Weitere Beiträge aus der Kategorie: Asiatisch | Rustikal & Traditionell
Thai Curry mit Reis-Mix

Thai Curry mit Reis-Mix

Die asiatische Küche hält so viele schmackhafte Gerichte für uns bereit, die super leicht zuzubereiten sind. So auch dieses tolle Curry. Und da wir uns nicht zwischen weißem und roten Reis entscheiden können, gibt es eben einfach einen tollen Mix

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.