Zucchinikuchen mit Shokohaube

Rührkuchen ist langweilig?! Definitiv nicht! Zucchini hat nichts im Kuchen zu suchen? Oh doch! Denn sie macht den Kuchen schön saftig. Und in Kombination mit der Schokocreme ist es ein großartiges Geschmackserlebnis.

27. Januar 2020

Ich liebe Rührkuchen, die einfach gehen und doch etwas besonderes haben. Dieser Kuchen vereint es prima, denn er ist schnell gebacken und die Schokohaube leicht gezaubert. Beides kombiniert schmeck einfach herrlich und mit ein bisschen bunter Deko macht das Ganze auch richtig was her.
Kuchen oder Torte? Egal – schmeckt einfach toll und sieht schön aus!

Schokohaube aus Seidentofu

Die Schokocreme besteht nur aus 2 bzw. 3 Zutaten. Schokolade und Seidentofu. Und wahlweise noch etwas Agavendicksaft zum süßen.

Seidentofu ist großartig für die vegane Küche um Cremes, Nachtische, Smoothies, Suppen und Ähnliches cremig zu verfeinern.

Das Rezept wie hier angegeben kann genau so zB auch als vegane “Mousse au Chocolat” gegessen werden 🙂

Zubereitungszeit: ca. 30 min

Backzeit: ca. 50 min

Zutaten für 1 Kuchen (24cm Springform)

  • 500 g Zucchini (ca. 2 mittelgroße), geraspelt und ausgepresst
  • 300 g Zucker / Xylit
  • 200 g Rapsöl
  • 400 g Dinkelmehl Type 630
  • 200 g gemahlene Haselnüsse
  • 2 TL Backpulver
  • 2 TL Natron
  • 2 TL Zimt
  • ½ TL Salz

Für die Schokohaube

  • 250 g Zartbitterschokolade
  • 400 g Seidentofu
  • 5 EL Agavendicksaft

Deko

  • Mandelblättchen / Blaubeeren / Kakaonibs / getrocknete Erdbeeren / Dekoblüten etc.

Zubereitung

Die geraspelten Zucchini, den Zucker / das Xylit und das Rapsöl in einer großen Schüssel verrühren.

Die restlichen Zutaten dazugeben, alles gut verrühren und anschließend in die Springform geben.

Den Kuchen bei 175 °C ca. 50 min backen. Mit Stäbchenprobe testen, ob der Teig fertig gebacken ist. Gut auskühlen lassen.

Für die Schokohaube die Zartbitterschokolade über einem Wasserbad schmelzen lassen. Den Seidentofu und den Agavendicksaft in eine Schüssel geben und nun die geschmolzene Schokolade dazugeben und sofort mit dem Pürierstab untermixen.

Die Schoko Mousse eine halbe Stunde kalt stellen und dann auf den Kuchen streichen.

Mit den vorgeschlagenen Dekoelementen nach Lust und Laune dekorieren und bis zum Anschneiden im Kühlschrank aufbewahren.

Lasst es euch schmecken!

Deine Katinka

Weitere Beiträge aus der Kategorie: Desserts & Gebackenes
Himmlischer Nusszopf

Himmlischer Nusszopf

Sonntag Mittag, der Kaffeeduft zieht durch die Räume und aus dem Ofen duftet diese wundervolle Mischung aus fluffigem Hefeteig, Nüssen und ganz viel Liebe…

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.